Regeländerung: #28

Liebe Community,
Schweren Herzens verkünden wir die Schließung des Arma 3 Servers.
Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Wir sind älter geworden, haben weniger Zeit durch unser reales Leben und müssen Prioritäten setzen. Der Server ist noch bis zum 4. November bezahlt, bis dahin bleibt er auch noch an. Wir haben vor der Ankündigung ein Backup erstellt. Sollte der Server jemals wieder hochfahren, wird dieses Backup genutzt. Wer jetzt sein Geld raushauen möchte, kann das tun. Im Fall der Fälle würde man dadurch nichts verlieren.

Wie geht es weiter?
Dies ist kein Abschied, die Community wird weiterleben. Und wer weiß, vielleicht geht es irgendwann mit einem Server-Projekt weiter. Bis dahin blieben wir eine Gemeinschaft.
Homepage, Forum und Teamspeak werden wir weiterführen und können wie bisher genutzt werden.
Über die Steam Gruppe können sich auch Zockergruppen bilden: hier klicken

In den letzten fünf Jahren habt ihr uns und die Community geprägt. Wir sind vereint durch Höhen und Tiefen gewandert und haben nicht aufgegeben. Jeder von euch, auch diejenigen, die gerade erst zu uns gestoßen sind, hat einen wichtigen Teil zur Community beigetragen und dafür möchten wir euch aus tiefstem Herzen danken. Ihr seid der Grund warum wir auch jetzt die Tore nicht vollends schließen. Danke. Danke für die letzten fünf Jahre. Danke für alles, was ihr uns gegeben habt. Wir hoffen, dass auch ihr von der Community profitieren konntet, wie auch wir es jeden Tag tun.
  • _bannerB

    §0 Wortdefinitionen

    9. Reaktionszeit
    Diese beträgt mindestens 10 Sekunden (Ausnahme: §4a Nr.5). Sie entfällt, wenn Person B die bis zu dem Zeitpunkt der Forderung getätigte Handlung ändert und diese eine Bedrohung für Person A darstellt oder eine Flucht-Handlung ist. Person A darf während der Reaktionszeit nicht in ein Fahrzeug einsteigen.

    §4a RP-Situation

    5. Während einer RP-Situation darf eine Person nicht ohne Ankündigung, gefolgt von fünf Sekunden Reaktionszeit (§0 Nr.9), getasert oder gefesselt werden.

    • Getaserte Personen dürfen von dem Verursacher immer festgenommen werden.

    §4b Kampfsituation

    2d: Person A überfällt Person B während sich B in einem bewegenden Fahrzeug befindet. Person B hält an und schießt auf Person A nachdem Person A bereits auf das Fahrzeug von Person B geschossen hat.

    1. Mit Person B ist/sind ausschließlich die Person/en gemeint, die sich in dem gecallten Fahrzeug befinden.


    Legende
    ||| entfernt
    ||| geändert

    ||| hinzugefügt


    Diese Änderungen treten am Dienstag, den 05.03.2019, um 12:00 Uhr in Kraft.


    Mit freundlichen Grüßen

    Euer USA Life Team

  • §4a RP-Situation

    5. Während einer RP-Situation darf eine Person nicht ohne Ankündigung, gefolgt von fünf Sekunden Reaktionszeit (§0 Nr.9), getasert oder gefesselt werden.

    • Getaserte Personen dürfen von dem Verursacher immer festgenommen werden.

    Dank der neuen Regelung ist es den Zivs nun möglich aus Fahrzeugen auszusteigen, mit Dingen zu interagieren etc. und dann wieder einzusteigen ohne dass wir reagieren können.

  • oh nein, ein Civ steigt aus seine Fahrzeug aus und macht "DINGE"!!


    Das ist ja soooooooo schlimm?!?!


    Magst du diese "TOLLEN" Dinge mal genauer definieren? Noch weiß ich nämlich nicht wie das negativ sein soll.

    Ja sorry, war dumm beschrieben und ausgeführt. Was ich meinte: Ziv steigt aus Tempest auf klaut Items vom Boden, Bsp. Nagelband und steigt wieder ein.

  • Also für ganz dreiste Sachen gibt es das Verbot von "Ausnutzung des Regelwerks". Ansonsten hast du eine Reaktionszeit, was im Grunde aber auch bedeutet, dass diese bei einer Fluchthandlung entfällt. Somit ist es nicht so einfach das auszunutzen wie du dir denkst.

    Hab das leider eben genauso erlebt und noch nicht begriffen, dass die 5 Sekunden ja auch verfallen können- My Bad.

  • Aber wenn wir eine Person im Fahrzeug verfolgen, diese einen Unfall baut, aussteigt und anfängt wegzulaufen ist es meiner Meinung nach absolut nicht mehr von Nöten den Call rauszuhauen. In solch einem Falle ist ja bereits eine Fluchthandlung aktiv. Müssen wir diese Person trotzdem vorher Callen?(rhetorische Frage) In meinen Augen ist es unnötig dann so einen Call rauszuhauen und 5 Sekunden warten zu müssen. Es ist doch offensichtlich genug, dass wir nach einer 7 Minütigen Verfolgungsjagd diese Person verfolgen und dann hat diese Person mehr als genug Zeit gehabt sich zu wehren...

    Ehemaliger:


    Supporter

    Chief of Police

    Abteilungsleiter Spezialkräfte

    FBI-Director

    Navy Seal

    Polizei Ausbilder

    Taucher

    Pilot Ausbilder

    Sniper Ausbilder

    US AirForce

    Vertrauenscop

  • Wenn wir eine Person verfolgen, diese einen Unfall baut und anschließend aussteigt und zu seinem Kollegen zum Fahrzeug rennt und einsteigt, haben wir ja nicht einmal eine Chance den Call rauszuhauen bevor die Person eingestiegen ist. Und wenn eine Person rennt und wir sie "Taser-Callen" hat diese in 5 Sekunden etwa 50 Meter hinter sich gelegt. Ich kann es ja absolut verstehen, aus welchem Grund diese Regel eingefügt wird aber es macht einige Dinge ziemlich schwer.


    !!!ACHTUNG ACHTUNG: REAL-LIFE VERGLEICH!!!

    Wenn ein Cop in den USA einem flüchtigen hinterher rennt, sagt er ihm auch, dass er stehen bleiben soll sonst wird getazert aber er gibt ihm dabei keine 5 Sekunden Zeit weiter zu rennen, sondern wenn er danach weiter läuft wird er getazert. Klar darf er ihn nicht ohne Vorwarnung Tazern, genau so wie wir es nicht dürfen, da bin ich ja einer Meinung mit dir/euch aber diese Regel empfinde ich persönlich als keinen guten Kompromiss.


    PS: Nur weil ich gegen diese Regel bin heißt übrigens nicht, dass ich einer der Cops bin, die immer alles weg Tazern. Im Gegenteil (Da könnt ihr genügend Spieler Fragen).



    Was kommt denn als nächstes?


    Regeländerung #29:


    Ein Tazer-Call zählt als Schussankündigung.


    oder


    Die Polizei muss die Gegner bei der Asservatenkammer erst Callen.


    ???

    Ehemaliger:


    Supporter

    Chief of Police

    Abteilungsleiter Spezialkräfte

    FBI-Director

    Navy Seal

    Polizei Ausbilder

    Taucher

    Pilot Ausbilder

    Sniper Ausbilder

    US AirForce

    Vertrauenscop

  • Guter Real Life Vergleich : Da du das Selbe machen kannst !


    Sie entfällt, wenn Person B die bis zu dem Zeitpunkt der Forderung getätigte Handlung ändert und diese eine Bedrohung für Person A darstellt oder eine Flucht-Handlung ist.

  • Sprich wenn eine Person rennt, ich sage: " Stehen bleiben oder wir tasern!" und sie einfach weiter rennt, seine Handlung nicht ändert, darf ich ihn Tasern?

    [17] Patchz Alpa

                                                                                                        

    - Major -

    - Ausbilderleitung -

                                                                                                              


    Steam Account (Main)

    Steam Account (ArmA 3 u. Cop auf USA)

  • [...] zu seinem Kollegen zum Fahrzeug rennt und einsteigt, haben wir ja nicht einmal eine Chance den Call rauszuhauen bevor die Person eingestiegen ist.

    Guter Real Life Vergleich : Da du das Selbe machen kannst !


    Sie entfällt, wenn Person B die bis zu dem Zeitpunkt der Forderung getätigte Handlung ändert und diese eine Bedrohung für Person A darstellt oder eine Flucht-Handlung ist.

    Ist im Endeffekt das selbe was Alpa gefragt hat:


    Bedeutet also, dass wenn ich eine bereits Flüchtige Person Tasern möchte, muss ich diese nicht mehr callen, da es bereits eine Fluchthandlung ist? Oder muss ich sie callen und darf Instant nach dem Call schon Taser? Das ist hier die Frage die sich alle stellen...


    Ich denke einigen ist die Aktion von Enes bekannt (wo Brown ihn am Stein getasert hat - ich denke mal einige kennen das Video). Enes war eine offensichtliche Bedrohung für die Polizei. Er hatte eine Verfolgungsjagd mit der Polizei, hat einen Unfall gebaut und hat anschließend mit der Waffe im Anschlag auf die Cops gerichtet gesagt, dass jene Abhauen sollen. In so einem Fall finde ich es meiner Meinung nach gerechtfertigt ihn zu Taser. Klar hätte man die Situation besser klären können. Klar hätten die Cops dort aufs RP besser eingehen sollen und nicht einfach Tasern sollen, gerade weil er gesagt hat er hat Angst etc. (Das selbe wie oben: Ich hätte ihn in der Situation auch nicht einfach getasert sondern erst RP gemacht und mit ihm geredet) Allerdings ist es in meinen Augen gerechtfertigt gewesen.


    Mein Vorschlag:

    Während einer RP-Situation darf eine Person nicht ohne Ankündigung, gefolgt von fünf Sekunden Reaktionszeit (§0 Nr.9), getasert oder gefesselt werden.

    AUSNAHME:

    Während einer aktiven Verfolgungsjagd / einer Fluchthandlung entfällt die Reaktionszeit.


    Außerdem sollte es in so Fällen wie bei Enes, aufgrund von mangelndem RP bzw. nix sagen und ohne deeskalierend zu reden einfach Tasern, Cop-Interne Bestrafungen geben.


    Und nein, der Vorschlag ist nicht das selbe wie es momentan ist. Momentan muss man auch während einer aktiven Fluchthandlung(weg rennen) callen und warten.


    Ich hoffe der Vorschlag gefällt euch.



    MfG Bergmann

    Ehemaliger:


    Supporter

    Chief of Police

    Abteilungsleiter Spezialkräfte

    FBI-Director

    Navy Seal

    Polizei Ausbilder

    Taucher

    Pilot Ausbilder

    Sniper Ausbilder

    US AirForce

    Vertrauenscop

  • Wenn man es so macht, wie bei dem Fuelkiller, hätte ich nichts dagegen. Zum Beispiel "Nach einer 3-minütigen Verfolgungsjagd ist es dem USPD erlaubt, die flüchtende Person ohne eine Ankündigung zu tasern." Dann wüsste man als Zivilist nämlich, wann man damit rechnen muss, getasert zu werden und könnte die Verfolgungsjagd abbrechen, um sich mit RP rauszureden etc.

  • Wenn man es so macht, wie bei dem Fuelkiller, hätte ich nichts dagegen. Zum Beispiel "Nach einer 3-minütigen Verfolgungsjagd ist es dem USPD erlaubt, die flüchtende Person ohne eine Ankündigung zu tasern." Dann wüsste man als Zivilist nämlich, wann man damit rechnen muss, getasert zu werden und könnte die Verfolgungsjagd abbrechen, um sich mit RP rauszureden etc.

    Jetzt mal ehrlich wieviele Regeln wollt ihr noch aufstellen? Für jede Kleinigkeit gibts mittlerweile irgendeine Regel, wieso muss ein Zivilist vorhersehen das er in 3 Minuten getazert wird? Finde diese Idee einfach nur schlecht wenn ich das so sagen darf. Genauso wie die Regel §4a, aber die wurde ja von einem Tag auf die andere eingeführt, keine Ahnung was davor so schlimm war aber ja...

  • Jetzt mal ehrlich wieviele Regeln wollt ihr noch aufstellen? Für jede Kleinigkeit gibts mittlerweile irgendeine Regel, wieso muss ein Zivilist vorhersehen das er in 3 Minuten getazert wird? Finde diese Idee einfach nur schlecht wenn ich das so sagen darf. Genauso wie die Regel §4a, aber die wurde ja von einem Tag auf die andere eingeführt, keine Ahnung was davor so schlimm war aber ja...

    Weil es tödlich für das Miteinander ist, wenn man in jeder Situation ohne Grund getasert oder festgenommen werden kann.

    Wieviele Rebellen standen schon vor euch mit der Waffe im Anschlag, wenn ihr nur normal geredet habt bzw. es eigentlich friedlich enden sollte?

    Es gab mehrere Situationen in denen ohne Wort getasert oder mitten im RP die Handschellen angelegt worden sind um die Person direkt in ein Fahrzeug stecken zu können und in Richtung HQ zu düsen.


    Aufgrund der negativen Entwicklung der Nutzung des Tasers bzw. der Art des Festnehmens sahen wir uns gezwungen zu handeln, um das "normale" Reden, bei dem man nicht ständig mit einem Taserschuss rechnen muss bevor man die Waffe in den Anschlag nehmen kann o.ä., wieder zum Alltag zu machen.


    Es müsste außerdem nicht für jede Kleinigkeit eine Regel geben, wenn es nicht immer eine Gruppe von Personen geben würde, die irgendwie etwas herausfinden/machen was durch das Regelwerk nicht verboten ist, aber ihnen einen unverhältnismäßigen Vorteil verschafft. Wenn es sowas ist wie z.B. der Heli Sniper, für den es auch schon Regelwünsche von Seiten der Community gab, gibt es dabei wenige Probleme, weil ihn jede Seite nutzen kann - Bei manch anderen Dingen ist es aber nicht jedem Möglich diese Vorteile zu nutzen, weshalb die Gruppe dann durch das Regelwerk eingeschränkt werden muss, um ein faires Verhältnis zu schaffen.


    Ich sehe auch, dass es mit der aktuellen Version der Regel einige Lücken gibt, die meiner Meinung nach geschlossen werden müssen, jedoch muss man schauen ob sich eine gute Formulierung finden lässt, die die Regel genau so auf den Punkt bringt, wie sie eigentlich gemeint ist/geplant ist.

    Es sollte nämlich irgendwo logisch sein, dass eine Person, die vor den Augen der Polizei ein Auto klaut, ein Haus aufbricht oder Gegenstände klaut, direkt mit einer polizeilichen Maßnahme rechnen muss.

    Auch gibt es das Problem mit dem "Car-Hopping" (so nenne ich es jetzt einfach mal), wenn eine Person während einer Verfolgungsjagd einen Unfall baut , das Auto vom Kollegen in der Nähe ist, die Person schnell aus dem Auto springt, die Polizei den "Taser-Call" macht, die Person schnell in das andere Auto springt und davon fährt.

    Es gibt halt gewisse Situationen in denen es für jeden klar ist/logisch ist, dass man dort direkt tasern dürfen sollte, weil es eine offensichtliche Flucht vor der Polizei ist, die ja wahrscheinlich auch einen Grund hat o.ä.. Jedoch ist es nicht simpel eine solche Regel zu formulieren, sodass sie wirklich jeden nötigen Bereich abdeckt und gleichzeitig genug Freiraum lässt.


    Die Intention war auf jeden Fall das spontane Tasern/Festnehmen in einem normalen Gespräch zu unterbinden, sodass der Zivilist/Rebell nicht die ganze Zeit Angst haben muss.


    Wir werden in der Team-Besprechung definitiv noch mal darüber reden.