Beiträge von PyDax

    Ich möchte als Neuling hier kurz einwerfen – ich bin jetzt seit 2 Tagen hier und hab auch die ein oder andere RP Szenerie erlebt, welche leider nur aus zittrigen(Im Sinne von: Zieht er ne Waffe und ballert uns nieder?!) Überfällen, ewig andauernden Grenzkontrollen und normalen Marktplatztratsch bestanden. Nichtsdestotrotz auch gute Situation dabei gewesen.


    Ich möchte hierbei einfach den Appell geben, das Arma viel mehr als nur der Kreislauf der Farmrouten oder der des ständigen Kämpfens gegen andere Parteien ist.


    Wie der Name bereits sagz, man in dieser Art von Spielgeschehen eine bestimmte Rolle, die man sich am besten vorher überlegt hat. Im späteren Spielverlauf sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden seiner Rolle treu zu bleiben und im Spielverlauf nicht all zu sehr davon "abdriften". Dabei geht es aber um charakterliche Merkmale, Verhaltenszüge oder einfach was er gerne macht. Whatever. Ein genaues Skript an das man sich im Spielverlauf halten muss gibt es selbstverständlich nicht. Alles was mit seinem Charakter passiert entscheidest allein du im Zusammenhang mit anderen Mitspielern. Roleplay ist eine vielseitige, kommunikationsbasierte und auch komplexe Spielart die aber mit der richtigen Spielweise sehr viel Spaß machen kann!


    Ein besonders wichtiger Punkt im Roleplay ist das Zusammenspiel. Im Roleplay geht es nicht darum gegeneinander zu spielen, sondern miteinander. Man selber oder die eigene Partei in der man spielt kann nicht immer der "Gewinner" in so manchen Situationen sein. Je nach Charakter und/oder Fraktion verläuft die Situation für die eine oder eben für die andere Partei besser aus, aber auch "verlieren" kann Spaß machen. Damit möchte ich nicht sagen es wäre nicht okay einen LKW zu überfallen oder die Polizei beim Grenzposten zu besuchen. Doch man kann mit ein bisschen Überlegung und Hirnschmalz auch eine RP-Situation schaffen die weder darauf ausgelegt ist mit seiner Fraktion zu gewinnen sondern der Handlungswillen zwischen zwei oder mehreren Parteien abläuft.

    Deswegen empfange ich jede RP Aktion die mit einem Feuergefecht ohne große Worte, einem - so wie ich es schon gehört habe - "TowerBattle" endet, oder mit mehr als 4 toten beendet wird, immer mit gemischten Gefühlen. Es kann ja auch anders gehen. Es ist nicht zu verhindern, dass es in gewissen Situation verletzte oder Tote gibt aber der Weg dahin - die RP Handlung und die Gestaltung ihrer zeichnet den Ausgang der Sitation und nicht wer wie viel von der gegnerischen Fraktion umgelegt hat.
    Denn welcher Tod ist besser zu verkraften als der in dem man durch eine schöne/echte / aufregende / kreativen... RP Situation gestorben ist und sein Charakter mehr oder weniger legit gestorben ist. Also ich kann mich damit am besten abfinden.


    So denke ich darüber - wie gesagt habe keine solcher Situationen erlebt. Bis jetzt arbeite ich auch noch hauptsächlich an meinem ersten großen Truck. Muss auch erstmal wieder ins RP reinkommen nach langer Zeit kein RP.


    LG Emilio